ekjw | KinderKirchenFest

KinderKirchenFest

Schon vorbei...


... ist das KinderKirchenFest in Heddesheim. Bilder und Presseberichte gibt es hier.

Plakat für das KiKiFe 2013


Auch wenn der Inhalt noch nicht im Einzelnen steht. Das Plakat für das KinderKircheFest 2013 (15. Juni 2013 im Bereich der Johannes-Kepler-Schule) ist jedenfalls schon einmal fertig (siehe links).
Es spielt auf das biblische Gleichnis von den vergrabenen Talenten an. Wobei der Begriff ursprünglich eine Währung bezeichnet, die in den Tagen Jesu üblich war. Erst im Anschluss an das Gleichnis nahm das Wort "Talent" den Sinn von "Begabung" an. Denn in dem Gleichnis steht das Geld, das die Menschen anvertraut bekommen, symbolisch für die Gaben und Möglichkeiten, die Gott einem Menschen schenkt, um etwas aus seinem Leben zu machen.

Von Gaben, Schätzen und Talenten


Am Samstag, den 15. Juni 2013, findet in Heddesheim das Kinder-Kirche-Fest (KiKiFe) statt. Dabei handelt es sich um Kooperationsveranstaltung zwischen der Evangelischen Bezirksjugend, den örtlichen Grundschulen und der KinderKirche Heddesheim. „Von Gaben, Schätzen und Talenten“ lautet der Titel. Leitmotiv ist das „Gleichnis von den anvertrauten Talenten“, das auf die Erkenntnis zielt, dass jeder Mensch von Gott einen Schatz in Form von Gaben und Begabungen (sprich: „Talenten“) mit auf den Weg bekommen hat. Und diesen Schatz soll er nicht vergraben, sondern mit und für andere zur Entfaltung bringen.

Und genau das wollen wir tun: Auf dem KiKiFe wollen wir Kindern ab dem Grundschulalter die Gelegenheit geben, in Workshops und in Wettkämpfen, an Spielständen und an kreativen Stationen ihre „Talente“ einzusetzen. Wobei wir den Begriff deutlich weiter verstehen, als das in einschlägig bekannten „Talentshows“ der Fall ist, wo nur die besondere Leistung zählt, die den einen vor dem anderen auszeichnet. Nach unserem Verständnis sind zum Beispiel Einfühlungsvermögen, Lebensfreude und Humor nicht minder zu achtenden „Talente“.
Ort der Veranstaltung soll die Keplerschule sein. Ursprünglich war zwar die Hans-Thoma-Schule aufgrund der zentralen Lage im Gespräch, doch mit Blick auf den Werkraum, die größerer Sporthalle, die Aula, die überdachten Außenfläche und die Nähe zum Erholungsgebiet um den Badesee bietet die Keplerschule eine deutlich bessere Infrastruktur (zumal wir gerne eine Rallye anbieten würden und mit einem coolen Konzert schließen wollen). Beginn der Veranstaltung soll um 14.00 Uhr sein, das Ende um 18.00 Uhr.

Wer der Grundschule bereits entwachsen ist, aber dennoch daran interessiert ist, seine Talente gewinnbringend einzusetzen, ist übrigens herzlich im Planungsteam willkommen!!! In diesem Fall bitte an Pfr. Rafflewski wenden (Tel. 42421) oder einfach zum nächsten Planungstreffen kommen, das am 17. September 2012, um 19.00 Uhr im Untergeschoss des Kindergartens in der Johann-Philipp-Allmang-Straße statt findet.

Startschuss


Einstieg in den Zukunftsprozess: Auf seiner Oktobersitzung im letzten Jahr hat sich der Bezirksjugenkonvent (BJK) des Kirchenbezirks Ladenburg-Weinheim intensiv mit dem Thema Zukunftsprozess der Evangelischen Jugend in Baden beschäftigt. Nach einer Einführung durch Mike Cares vom Amt für Evangelische Kinder- und Jugendarbeit in Baden wurde eine „Lenkungsgruppe Zukunftsprozess“ aus Mitgliedern des Leitungskreises und des Bezirkskirchenrates gebildet und eine erste Sondierung von Zielen vorgenommen. Ein dabei formuliertes Anliegen betrifft die verstärkte Zusammenarbeit von Kirche und Schule, dem das „KiKiFe 2013“ Rechnung tragen soll.

Erfahrungen und Erwartungen: Bereits in den Jahren 2009 und 2011 wurde das KiKiFe (Kinder-Kirchen-Fest) an verschiedenen Gemeinden des Bezirks unter der Federführung eines Orga-Teams aus Leitungskreismitgliedern und Gemeindevertretern als eintägige Spiel-, Spaß- und Feieraktion mit Wettkampf- und Aktionsständen unter einem biblischen Leitthema durchgeführt. Dabei blieb die Zahl der teilnehmenden Kinder (Zielgruppe: Grundschulalter) 2011 hinter den Erwartungen zurück. Mit dem Ausbau der Veranstaltung zu einem Kooperationsprojekt mit örtlichen Schulen verspricht sich die Bezirksjugend neue Impulse, mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine bessere Vernetzung mit Schule auch über das Projekt hinaus und natürlich eine breite Resonanz unter den Schülerinnen und Schülern der entsprechenden Schule(n).

KiKiFe 2013: Das KiKiFe 2013 soll am Samstag, dem 15. Juni 2013 im Bereich der Hans-Thoma-Grundschule in Heddesheim stattfinden. Der Festlegung waren koordinierende Absprachen mit dem Kinderkirchenteam vor Ort und der Schulleitung, aber auch der Kommune vorausgegangen, um eine Überschneidung mit anderen Veranstaltungen zu vermeiden.

Grundsätze der Planung: Eine echte Kooperation setzt einen ergebnisoffenen Prozess und die Beteiligung aller voraus, die als Kooperationspartner in Frage kommen. Für den Bereich Schule betrifft dies über Schulleitung und Lehrerschaft hinaus die in Beirat und Förderverein organisierte Elternschaft. Auch Schülerinnen und Schüler sollen mit ihren Vorstellungen, Ideen und Wünschen Gehör finden. Eine besondere Herausforderung im konkreten Fall stellt die Kooperation mit der zweiten Grundschule vor Ort da, die räumlich nicht mit einbezogen werden kann.

Start in die Planungsphase: Der Start in die Planungsphase erfolgte auf dem Bezirksjugendkonvent im April in Heddesheim. Zu diesem hatten sich Vertreter und Vertreterinnen der Schulleitungen beider Schulen, der Religionslehrkräfte, des Elternbeirats, des Fördervereins und der KinderKirche Heddesheim eingefunden. In drei Kleingruppen ging es zunächst darum, sich über Eigeninteressen, Vorstellungen, Wünsche und Beteiligungsmöglichkeiten auszutauschen und diese getrennt für Schule, Ortsgemeinde (KiKi) und bezirkliche Kinder- und Jugendarbeit festzuhalten. Dabei sind drei Plakate entstanden, die als Grundlage der weiteren Planung dienen sollen. Spannende Projektideen, die bereits in dieser ersten „Findungsphase“ geäußert wurden, sind ein „grünes Klassenzimmer im Schulgarten“ (Kleingruppe „Schule“) und ein Töpfer-Workshop zur Herstellung von Abendmahlsgeschirr oder ein Näh-Workshop für Paramtent (Kleingruppe „KiKi“). Als Ziele wurden die Stärkung von Gemeinschaft (zwischen den Grundschulen vor Ort und der Kirchengemeinde), die Vermittlung von Werten (Nächstenliebe, Toleranz) und auch einfach „Spaß“ genannt. Ein viertes Plakat, das bereits im Rahmen des Religionsunterrichtes erstellt wurde, informierte über Wünsche der Schülerinnen und Schüler. Breite Zustimmung fanden u.a.: Disko mit „Kugel“, Türsteher und Cocktailbar, Völkerballturnier, Mitmachzirkus, Geocaching, Actionpark mit Nerv, Nachtwanderung und Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows.

Wie und in wie weit die verschiedenen Vorstellungen untere einem Motto / Leitthema zusammengebunden werden können, ist die zentrale Frage, der sich das auf dem Bezirkjugendkonvent gegründete Orga-Team bei seiner ersten Sitzung am Freitag, den 22. Juni 2012, 18.00 Uhr, im UG KiGa Werderstraße („Konfiraum“) stellen wird.

Erstellt von Dierk Rafflewski

Quelle: Kikiblog-Heddesheim.de

Impressum
ekjw | Hauptstr.127 | 69469 Weinheim | Tel: 06201 9619 85 | Fax: 06201 96 19 87 | info@ekjw.de